Artikel: SEO Plugins für WordPress (Teil 10) – DoFollow / Related Posts

SEO Plugins für WordPress (Teil 10) – DoFollow / Related Posts

WordPress SEO Plugin: DoFollow

Das WordPress seit geraumer Zeit alle Links in Kommentaren als NoFollow deklariert ist nichts neues, neu ist aber, dass man nicht mehr im Quelltext Änderungen vornehmen muss.

Es reicht ein WordPress Plugin, damit auch SEO wieder Spaß macht und etwas bringt.

Bei diesem WordPress SEO Plugin handelt es sich um wenige PHP – Dateien. Ihr müsst den Ordner sem-dofollow nur in das /wp-content/plugins/ kopieren / hochladen und im Administrationsbereich von WordPress das Plugin Aktivieren.  Ab sofort und für alle älteren Posts wird das Attribut rel=“nofollow“ entfernt.

Persönliches Fazit: Ich entferne rel=“nofollow“ aus den Kommentaren, da ich jedes Kommentar vor der Freischaltung überprüfe, weiß ich auch welches Link enthalten ist und wohin dieser geht. Ich will mir von einem CMS / (Web) Blog nicht vorschreiben lassen, ob DoFollow oder NoFollow aktiviert ist, dieses sollte immer der Betreiber des Blogs / der Seite entscheiden und nicht die Entwickler.

WordPress Mindestanforderung
2.0 oder Höher

Letztes Update
06.09.2009

Anzahl der Downloads
62,770

Plugin Version
4.0

Durchschnittliche Bewertung (wordpress.org)
5 von 5 (bei 15 Bewertungen)

Download http://wordpress.org/extend/plugins/sem-dofollow/

WordPress SEO Plugin: Yet Another Related Posts Plugin

Wer kennt das nicht, man schreibt neue Beiträge und die alten Blog Beiträge geraten in Vergessenheit oder man findet sie auf die Schnelle einfach nicht . Abhilfe schaffen die so genannten Related Links. Unter den aktuellen Beiträgen kommt einfach eine Auflistung ähnlicher Beiträge.

Related Posts Beitrag

Dieses Plugin verwende ich auch auf project-none.de. Ich habe mir ein paar Einträge jetzt mal angeschaut um zu prüfen ob die „Ähnlichkeiten“ auch richtig von dem Plugin erkannt werden. Ich muss sagen, ich war begeistert, deshalb setze ich dieses Plugin jetzt auch auf meinen anderen Blogs ein.

Jetzt zum Plugin: YARPP hat ein eigenen Bereich im WordPress Administrationsbereich. Der Bereich befindet sich unter dem Menupunkt Einstellungen „Related Posts (YARPP)“.

Related Posts Administrationsbereich

 

Wie auf dem Screenshot zu sehen, kann die Ausgabe angepasst werden, sowohl für dies Posts als auch für die RSS Feeds.

Ich habe mich direkt für die Variante „Ähnliche Beiträge automatisch anzeigen“ entschieden. Lässt man diesen haken weg, muss man im Template related_posts(),related_pages() und related_entries selber einbinden (dieser Weg ist nur für erfahrene Benutzer sinnvoll, für die html, php etc keine Fremdwörter sind).
Die Anzahl der Beiträge kann auch über das Backend gesteuert werden, der Standardwert lautet 5 .. Nach meiner Erfahrung sind mehr als 5 wird unübersichtlich.

Es gibt aber auch noch weitere Einstellungsmöglichkeiten wie Beispielsweise

  • Quellcode vor/nach den jeweiligen Beiträgen
  • Textausschnitt anzeigen
  • Länge des Textausschnitts (Anzahl der Wörter)
  • Quellcode vor/nach den jeweiligen Textausschnitten
  • Anzeigereihenfolge
  • Quellcode bei 0 relevanten Artikeln

Sehr schön ist auch die Anzeige auf der rechten oberen Seite. Dort wird exemplarisch angezeigt wie Ihre Einstellungen aussehen.

Mein Fazit: Gut erklärtes WordPress Plugin mit einigen Einstellungen. Auch aus SEO Sicht ist dieses Plugin wirklich sehr gut geeignet, da ältere Texte wieder angezeigt werden, wenn die Relevanz stimmt!
Auch der Benutzer hat nur Vorteile, da er vielleicht Beiträge sieht die er vorher übersehen hat. Also ein Test lohnt sich für alle WordPress Benutzer.

WordPress Mindestanforderung
3.0 oder Höher

Letztes Update
28.03.2011

Anzahl der Downloads
1.047.236

Plugin Version
3.3.1

Durchschnittliche Bewertung (wordpress.org)
3,5 von 5 (bei 327 Bewertungen)

Download http://wordpress.org/extend/plugins/yet-another-related-posts-plugin/

Tags: , , , , , , , ,

2 Responses to SEO Plugins für WordPress (Teil 10) – DoFollow / Related Posts

  1. Dieses Plug-In sollte meiner Meinung nach von jedem WordPress-Blog verwendet werden. Ich freue mich darüber, dass du dieses Feature hier in deinem Blog vorstellst. Als nofollow-Blogger macht man sich ebenso unbeliebt wie als Kommentar-Spammer – das ist zumindest meine Meinung … ;-) Allerdings lassen sich die Aussagen von Google aus der letzten Zeit darin deuten, dass sie es ähnlich sehen … ;-)

  2. Adrian sagt:

    Auch wenn ich noch klein bin bin ich nun auch DoFollow – sozial im Netz :D

    Ich würd emich freuen wenn Ihr mal bei mir vorbeiseht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>